Gebet

 

Für Einheit und Glauben beten

 
 

Gebet ist der Grundstein für Mission. Deshalb muss auch diese Kampagne im Gebet getragen werden. Egal ob für den Ort, in dem verteilt wurde, für einzelne Personen oder regelmäßig für die gesamte Kampagne. 

Wirklich wichtig ist, dass Sie beten. Denn Deutschland braucht Gebet, damit Christen von Gottes Geist reformiert werden und dadurch auch unsere Gesellschaft!

Fragen Sie uns gerne per E-Mail, wo gerade verteilt wird, wenn Sie vielleicht konkret für diese Gebiete beten möchten. Oder schreiben Sie uns welche anderen Themen der Kampagne Sie auf dem Herzen haben und für die Sie beten möchten.

Wir danken Dir schon jetzt für dein Gebet!

 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuell benötigen wir Ihr Gebet in folgenden Bereichen:

 
 
 
 
 

11.02.2019 - Gebet für einen guten Start ins neue Jahr 2019:

  • Für mehr Dynamik in der Kampagne und bei allen teilnehmenden Christen
  • Dass viele Allianzen einsteigen
  • Das auch einzelnen Christen eigene Aktionen mit der Zeitung starten
 
 

Gebet für Finanzielle Unterstützung:

Bitte betet für finazielle Unterstützung, um die monatlichen Kosten für die Kampagne tragen können. Die Zeitung wurde bereits für weitere 5 Millionen Haushalte gedruckt und bezahlt und wartet nun auf Christen, die sie in die Hand nehmen und unter die Bevölkerung bringen.

  • Lagerkosten abdecken
  • Versandkosten zur Belieferung der Gemeinden bezahlen
  • Werbekosten, um die Kampagne in Deutschland noch breiter bekannt zu machen:
    • Infostände auf Konferenzen und Veranstaltungen
    • Online- und Printwerbung
    • Reisekosten
  • Auch fallen Personalkosten für 13 Mitarbeiter an
 
 

Februar 2019 -
Wir benötigen Gebet in folgenden Bereichen:

  • Dass die Aktion noch breiter in Deutschland bekannt wird
  • Dass Gemeinden und Christen durch den Geist Gottes aktiviert werden mitzumachen
  • Dass Christen nach der Verteilung aktiv werden und das Gespräch mit den Menschen in ihrem Umfeld suchen
  • Dass die verteilten Zeitungen von den Menschen auch gelesen werden
  • Für Finanzielle Unterstützung, damit die Zeitungen auch weiterhin kostenlos bleiben kann